Logo praxis kleinDr. Thomas Paszicsnyek
Facharzt für Orthopädie u. orthopädische Chirurgie
8605 Kapfenberg - Schmiedgasse 11 - Telefon: 05 0410 101
Ordinationszeiten: Di, Do, von 15 - 17 Uhr; Mi, von 8 - 11 Uhr


8047 Graz/Ragnitz - Berthold Lindner Weg 15 - Telefon: 05 0410 102
Ordinationszeiten: 
Dienstag von 16 - 19 Uhr - Privatordination

 

Knorpeltherapie


Durch den immer größer werdenden Anspruch der Menschen und das zunehmende Durchschnittsalter, steigt auch von Seiten der Medizin das Bedürfnis, die normale Gelenksanatomie zu erhalten und dem Patienten Schmerzen zu verringern bzw. eventuell sogar zu nehmen. Dabei spielt die modernen Knorpeltherapie eine große Rolle. So hat zwar jeder über die Knorpelzüchtung gelesen, aber kaum jemand weiß wirklich, wie weit es mit den Forschungen bzw. der Umsetzung dieser Therapien wirklich gediehen ist. Wir wollen hier einen kleinen Überblick dieser Therapien geben und gleichzeitig beleuchten, welche Methoden derzeit in welcher Situation sinnvoll und mit Erfolg verbunden sind.
Konservative Behandlungsmöglichkeiten

Gerade den konservativen Behandlungsmöglichkeiten sind die meisten Patienten von vorne herein positiv eingestellt, da hier mit kleinstem Aufwand möglicherweise ein Erfolg erzielt wird. Verschiedenste Injektionen, die ins Knie oder den Muskel verabreicht werden, helfen durch Anreicherung von Grundsubstanzen des Knorpels bei einer Regeneration. Wichtig ist aber, nicht zu große Hoffnungen in eine derartige Therapie zu setzen, ist doch ein halbwegs normaler Knorpel Voraussetzung für eine nachhaltige Wirkung dieser Behandlungsform. Denn sollte der Knorpel aufgebraucht sein, bzw. durch einen Unfall ein umschriebener Knorpeldefekt vorhanden sein, so kann kein Aufbaumittel den Knorpel dort wieder zum Wachstum anregen.

Die operativen Methoden finden Sie im operativen Spektrum erläutert. 

ortopaedie

 

Endoprothetik
Kniescheibe
Knorpeltherapie


© Alle Rechte vorbehalten bei Dr. Thomas Paszicsnyek
designed by Webdesign Biwi